Holotropes Atmen Wochenende

Das Holotrope Atmen nach Stanislav Grof ist eine Technik, die schon seit Jahrtausenden in der feinstofflichen Heilarbeit und im Schamanismus benutzt wird. Durch diese Atemtechnik kann man tief mit sich selbst, mit alten Inkarnationen und mit den Tiefen der Psyche verbunden werden. Im Verlauf des Wochenendes nimmt jeder Teilnehmer an zwei langen Holotrope Atmen Sessions teil.

Schamanismus und Holotropes Atmen

aktuell keine Termine geplant

Anreise: Freitag ab 18 Uhr

Abreise: Sonntag ab 16 Uhr

Ort: Seminarhaus Rohmann

Kosten gesamt: 170,- Euro

Kosten Seminar: 100,- Euro  

Unterkunft/Verpflegung: 70,- Euro

Ermäßigung für Shamanic Studenten 

für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Höchstteilnehmerzahl: 10

Unterbringung: Einfach

(Zelt im Garten möglich)

Anmeldung


Holotropes Atmen Wochenende

Beim Holotropen Atmen ist es möglich Erfahrungen zu machen, die transpersonaler Natur sind, wie zum Beispiel Visionen, außerkörperliche Reisen und das Betreten von interstellaren Welten. Die Tore des Unterbewusstseins werden geöffnet und im Licht des Bewusstseins werden alte Begebenheiten, Traumata und Blockaden transformiert.

 

Auch in der heutigen Psychotherapie findet das Holotrope Atmen Anwendung. Eine der bekanntesten Personen, der diese Methode für die westlichen Welt wieder zugänglich gemacht hat ist Stanislav Grof. Aus seiner jahrelangen Forschung mit bewusstseinserweiternden Pflanzen und Substanzen hat er eine spezielle Technik entwickelt sehr schnell an die Tiefen des Unterbewusstseins zu gelangen. Auch in den Veden, den uralten indischen Heiltechniken, finden sich die unterschiedlichsten Atemtechniken wieder.

 

Durch das Atmen wird ein bewusstseinserweiternder Raum geschaffen, den man normalerweise nur mit Hilfe von psychedelischen Substanzen schaffen kann. In diesem erweiterten Raum werden energetische und emotionale Blockaden gelöst und traumatische Erlebnisse können in Quellen der Kraft verwandelt werden.