Studentenfragen

Inadevi beantwortet Fragen von Shamanic Studenten

"Ich hab mal eine Frage, ich habe seit einiger Zeit und jetzt wieder heftig ständiges Aufstoßen (besonders während der Morgenübung) und dann Übelkeit im Bauch. Ich weiß aber nicht was das Bedeutet. Sind das verklemmte Energien-Fremd oder Besetzung? Warum sind sie so schwer, dass sie sich nicht einfach auflösen? Ich überlege ob ich mal den heiligen Raum öffne, damit sie raus können. Ob ich den Raum gut halten kann, weiß ich noch nicht. Hat da jemand Erfahrung oder kennt das Problem?"

Inadevi: "Das sind nur Themenenergien. Die lösen sich durch die Morgenübungen, weil die Chakren schneller drehen und sie dadurch frei gesetzt werden. Ein heiliger Raum ist immer gut, weil du dann mehr mit der Bewusstseinsenergie verbunden bist. Gerade die Morgenübungen sind dazu da, die Themen vom Unbewussten ins Bewusstsein zu bringen. Themen lösen sich immer auf, wenn man sie mit Bewusstsein durchdringt und durchfühlt."

"Inadevi, wo bekommen wir Infos über bestimmte Energie-Qualitäten und Zeiten her? Wo können wir einen solchen Kalender einsehen und darüber mehr erfahren? Mein Google ist irgendwie noch nicht so richtig kalibriert auf Energiearbeit."

Inadevi: "Hier findet sich die aktuelle Monatsenergie."

"Ich habe eine Frage an Inadevi, die bestimmt auch die Gruppe interessiert: wenn man selbst krank und geschwächt ist, ist es dann gut, wenn man einen anderen Kranken behandelt, so das es beiden besser geht oder überträgt man sein eigenes „krankes Feld“ auf den anderen?  Vom Kurs erinnere ich mich, dass ....... und ich mal zusammen gearbeitet haben, weil es und beiden richtig übel ging."

Inadevi: "Wenn man krank ist, hat man oft Blockaden/Themen im Körper die aktiv sind oder ist geschwächt von dem Prozess.  Dann sollte man sich besser behandeln lassen, da die klare Sicht auf sich Selbst getrübt sein kann. Wenn es aber gleiche Themen gibt, dann kann man gut mit einem anderen Studenten arbeiten, der auch gerade mit der Thematik zu tun hat, da die Arbeit ja immer bei sich selbst und beim Anderen auflöst. Keinesfalls aber mit einem Klienten.
Krankheit bedeutet ja, dass das Thema schon bis in die 4 Ebene vorgedrungen ist... Da ist es besser sich behandeln zu lassen oder eine Selbstbehandlung zu machen. Wenn das Thema aber noch in der Energiestufe, Gefühlsstufe oder Gedankenstufe ist, kann es sein das man genau die Klienten mit der selben Thematik anzieht.  Da ist es möglich, dass schon die Arbeit mit dem Klienten die eigene Thematik mit auflöst."